Eva-Christin Putz war Ende 2021 von PuK gekommen, wo sie seit 2014 tätig war und zum Schluss eine der größten Units der Hamburger Agentur führte. KNSK hatte sie geholt, um über den qualitativen Ausbau der Beratungsleistung auch das kreative Produkt von KNSK weiter zu schärfen. In ihrer neuen zusätzlichen Rolle als Mitglied der Geschäftsleitung soll Putz dazu beitragen, die Hamburger Kreativagentur noch konsequenter auf kundenzentriertes Arbeiten in interdisziplinären Teamsetups auszurichten sowie das Business Development weiter zu entwickeln. Darüber hinaus wird sie neue effiziente Standards etablieren, um die Prozesse in der Agentur zu vereinfachen, so dass sich das Team voll und ganz auf die Kernthemen Strategie und Kreation fokussieren kann.

"Eva ist ein eine tolle, unternehmerisch denkende Kollegin. Sie hat von Beginn an für unsere Transformation wichtige Handlungsfelder identifiziert und deren erfolgreiche Umsetzung verantwortet. Dabei nimmt sie mit ihrer motivierenden und sympathischen Art das gesamte Team von KNSK mit – gar nicht so selbstverständlich. Sie ist optimistisch, denkt in Szenarien und hat immer einen Plan B in der Tasche. Eva ist eine außerordentliche Bereicherung für unsere Agentur, und Florentin und ich freuen uns auf jede Menge Zukunft mit ihr", sagt Kim Notz, CEO von KNSK.

"Die Kolleg:innen von KNSK haben mich von Anfang an sehr herzlich empfangen und es mir sehr leicht gemacht anzukommen. Die Aufgabe, die Agentur und unser Produkt gemeinsam mit ihnen in die Zukunft zu führen und entsprechend aufzustellen, ist unglaublich spannend und gibt mir genau die Gestaltungsmöglichkeiten, nach denen ich gesucht habe. Ich freue mich sehr auf die weitere Arbeit mit diesem tollen Team und über das in mich gesetzte Vertrauen", so Eva-Christin Putz.

KNSK hat in den letzten Monaten eine Reihe von neuen Kunden wie etwa hagebau oder eyes + more gewonnen. Außerdem konnte die Agentur den Etat von Signal Iduna erfolgreich verteidigen. Mit 160 Mitarbeitenden und einem Umsatz von 16,8 Mio. Euro belegt KNSK Platz 11 im Ranking der größten inhabergeführten Agenturen.

Brunswick Group stärkt Führungsteam in Deutschland mit Christian Weyand und Sabine Morgenthal

Christian Weyand.

Christian Weyand.

Am 20. Juli 2022 hat die Brunswick Group hat heute die Ernennung von Christian Weyand zum Managing Partner Deutschland und von Sabine Morgenthal zur Head of Office Frankfurt bekanntgegeben. Die Ernennungen erfolgen mit sofortiger Wirkung.    

In der neu geschaffenen Rolle des Managing Partners, Deutschland, wird Christian Weyand eng mit Paul Scott, European Managing Partner, zusammenarbeiten. Ziel ist, die bereits begonnene Vernetzung und Verstärkung der Teams in Deutschland und global über Branchen und Kompetenzen hinweg weiter zu fördern und so das Wachstum in Deutschland voranzutreiben.

Christian Weyand ist seit 2002 Partner bei Brunswick. Er hat Erfahrung in der Begleitung von großen Privatisierungen in Europa, Börsengängen, internationalen IR-Mandaten, unterschiedliche M&A-Transaktionen von Beteiligungsverkäufen bis feindliche Übernahmen, Integrations- und Change-Projekte, Krisensituationen, Restrukturierungen sowie Rechtsstreitigkeiten. Weyand startete seine Tätigkeit als Kommunikationsberater 1994 in London und ist seit 1998 von Frankfurt aus tätig. Er ist Absolvent des European Business Programme Münster/Hull mit einem deutschen und englischen BWL-Abschluss.

Unter der Leitung von Sabine Morgenthal soll auch das Frankfurter Team seine Kompetenzen in allen Branchen und Praxisgruppen weiter ausbauen und vertiefen. Sie verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Beratung von Unternehmen in Fragen der Unternehmens- und Kapitalmarktkommunikation. Ihr Schwerpunkt liegt in der Beratung bei M&A, Börsengängen, Finanzrestrukturierungen sowie Unternehmenspositionierung. Sie leitet die Financial Institutions Group in Deutschland.

Sabine Morgenthal.

Sabine Morgenthal.

"In den letzten Jahren ist unser Team in Deutschland deutlich gewachsen. Wir haben unsere Teams in jedem unserer drei deutschen Büros - Berlin, Frankfurt und München - verstärkt und unsere Kompetenzen in vielen Bereichen ausgebaut. Christian Weyand ist hervorragend geeignet, Deutschland auf das nächste Level zu heben. Als langjähriger Leiter des Frankfurter Büros hat er maßgeblich zum Wachstum in Deutschland beigetragen und ich freue mich, weiter eng mit ihm in seiner neuen Rolle zusammenzuarbeiten," sagt Neal Wolin, Chief Executive Officer.  "Gleichzeitig freue ich mich, dass Sabine Morgenthal sich bereiterklärt hat, die Leitung des Frankfurter Büros zu übernehmen. Sie ist eine herausragende Beraterin und bringt umfangreiche Managementerfahrung mit. In enger Abstimmung mit Christian und unseren Kolleginnen und Kollegen in Deutschland, Europa und dem gesamten Unternehmen werden wir unter ihrer Verantwortung die Kompetenzen unseres Frankfurter Teams weiter ausbauen."

Paul Scott, European Managing Partner, sagte: "Wesentlicher Treiber unseres Erfolgs in Deutschland war in den letzten Jahren die Möglichkeit, unseren Kunden in sehr herausfordernden Situationen Beratung und Unterstützung aus einer Hand anzubieten. Da die Komplexität der Aufgabenstellungen für unsere Kunden immer größer wird, erwarten wir weiteres starkes Wachstum in den nächsten Jahren, gerade auch in Deutschland. Deshalb planen wir unsere Teams in vielen Branchen und Bereichen deutlich zu verstärken. Mit unserem erweiterten Führungsteam sehe ich uns für diese sehr dynamische nächste Phase unserer Entwicklung sehr gut gerüstet."

Birgit Baier übernimmt die Geschäftsführung von Plan.Net Berlin

Birgit Baier.

Birgit Baier.

Nach ihrem Einstieg als Geschäftsleiterin bei Plan.Net Berlin vor rund einem halben Jahr, übernimmt Birgit Baier ab sofort die Geschäftsführung am Hauptstadt-Standort. Sie bringt mehr als 25 Jahre Führungserfahrung sowie umfassende Beratungs- und Technologiekompetenzen mit. 

"Mit Birgit Baier besetzen wir die Geschäftsführung in Berlin mit einer international erfahrenen Führungspersönlichkeit, die unser Digital-Experience-Angebot im Berliner House of Communication vertritt und ausbaut. Ziel ist es, das integriert aufgestellte Berliner Agenturmodell weiterzuentwickeln und Kunden integrierte Leistungen aus einer Hand anzubieten", sagt Wolf Ingomar Faecks, CEO Plan.Net Group. 

Vor ihrem Wechsel zur Plan.Net Group war Birgit Baier Growth & Innovation Leader und Consulting Partner bei Ogilvy, davor arbeitete sie als Area Vice President Strategic Alliances & Operations bei dem Digital-Experience-Unternehmen Acquia. Ihre umfassende Beratungserfahrung sammelte sie in sich wandelnden und transformativen Branchen wie Mobility und FMCG für über 50 Marken in 20 Ländern auf drei Kontinenten. 

Benedikt Göttert, Standortchef des Berliner House of Communication, sagt: "Mit rund 160 Kommunikationsexpert:innen ist das Berliner House of Communication mit unseren Hauptmarken Serviceplan, Plan.Net und Mediaplus sowie Bauerserviceplan genau richtig aufgestellt, um dem Wunsch unserer Kunden nach einem integrierten Angebot mit einer zentralen Schnittstelle nachzukommen. In unserer bisherigen Zusammenarbeit in den letzten Monaten konnten wir bereits erste gemeinsame Etats gewinnen und so die Integration am Standort weiter fördern. Ich freue mich sehr, dass Birgit diese Vision teilt und verstärkt dafür sorgt, dass wir das Plan.Net-Leistungsportfolio auf bereits bestehenden sowie weiteren Neukunden ausbauen können. Unser Standort in Reichweite des Regierungsviertels und der Startup-Szene bietet großes Potenzial für die Plan.Net Group."

Neben ihren Aufgaben bei Plan.Net ist die staatlich anerkannte Kommunikationswirtin Baier zertifizierte Business Coach. Als Dozentin ist sie an der Macromedia Hochschule Berlin tätig. Als Gründerin und Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins bbuildsupnepal e.V. setzt sie sich außerdem für eine bessere Zukunft für Kinder und Frauen in Nepal ein. "Innovationsbereitschaft und Disruption sind notwendige Teile der Unternehmensstrategie, damit neue digitale Experiences und damit nachhaltige Geschäftsmodelle entstehen können. Verbunden mit dem Einsatz von Customer Insights sind Unternehmen so in der Lage, auf die Bedürfnisse ihrer Kunden individuell einzugehen", sagt Birgit Baier. 

Was die Woche noch los war:

Natanael Sijanta wird Chef der weltweiten Mercedes-Agentur

Track und adam&eveDDB Group bündeln ihre Kräfte

Fynn Kliemann ist jetzt auch beim Kliemannsland raus

McCann Worldgroup ernennt Daryl Lee zum globalen CEO


Copyright: privat
Autor: Marina Rößer

hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.