"Jede sich wiederholende Aktivität mit einem Intervall von weniger als einer Minute wird vom Windows-Leistungsteam geprüft. Periodische Aktivitäten verhindern nämlich, dass die CPU in einen Energiesparzustand wechselt. Selbst das Aktualisieren von hundert Uhren einmal pro Minute ist für viele Systeme zuviel, und die meisten Terminalserver-Administratoren deaktivieren einfach die Taskleistenuhr vollständig", erklärt MS-Ingenieur Raymond Chen.   

Das sind die weiteren Themen in TechTäglich vom 20. April 2022:

Spektakulär: Apple plant Super-Device

Samsung-Handy fängt Kugel ab, Soldat gerettet