Die Learnings: Von Storytelling bis Promi-Testomonials

1. Investitionen in emotionales Brand Storytelling sind entscheidend.

Alle vertretenen Spots werden von Dingen wie Vorfreude, Nostalgie, Empathie, Spannung, Inspiration, Humor, Staunen oder Freude angetrieben. Die Marken stellen eine emotionale Verbindung mit den Zuschauer:innen her, die ihrer jeweiligen DNA entspricht.

2. Mit den richtigen Inhalten Regeln sprengen. 

Erzählen Werbetreibende großartige Geschichten, nehmen sich Nutzer:innen Zeit, diese anzusehen; wie der am zweithäufigsten angesehene Beitrag von Apple "Escape from the Office" mit etwa acht Minuten Laufzeit zeigt. Das ist insofern eindrucksvoll, da die gesamte Konkurrenz mit deutlich kürzeren Spots im Leaderboard vertreten ist. 

3. Musik und Sounddesign sind weiterhin sehr beliebt.

Besonders die erfolgreichen Arbeiten von Omega, Netflix, Turkish Airlines und Imagine your Korea werden durch Rhythmus und Melodie als erzählerische Kraft vorangetrieben. 

4. Das Einfangen des kulturellen Zeitgeistes fördert das Engagement.

Im Leaderboard ist deutlich zu sehen, wie wichtig das Aufgreifen aktueller Themen für den Erfolg eines Spots ist: Reisemarken schüren das Fernweh der Pandemie-Ära, Apple macht sich über den Trend zur Rückkehr ins Büro lustig und Samsung, Amazon und Chevrolet feiern das Wunder der Technologie mit Anspielungen auf die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. 

5. Kluges Casting zeigt Wirkung.

Berühmte Persönlichkeiten aus Film und Sport in die eigenen Spots einzubinden, ist nach wie vor hilfreich. My Switzerland macht es mit Anne Hathaway und Roger Federer vor. Generell sind in den meisten Anzeigen des Leaderboards Prominente zu sehen, darunter Morgan Freeman, Brie Larson, Eugene Levy, Scarlett Johansson und Colin Jost.

Die Top Ten: Von Samsung bis Squid Game

Das Wichtigste aus der Agenturwelt in Deutschland und international, alles zu Kreation, Trends und Personalien: Unser Newsletter Agency Snack

Über Marketing- und Kommunikationstrends 2023 diskutieren Deutschlands Top-Werber:innen im Top 5 Club

Alles, was Ihr wissen müsst. Die W&V-Morgenpost


Copyright: privat
Autor: Marina Rößer

Marina Rößer hat in München Politische Wissenschaften studiert, bevor sie ihre berufliche Laufbahn in einem Start-up begann und 2019 zu W&V stieß. Derzeit schreibt sie freiberuflich von überall aus der Welt, am liebsten in Asien, und interessiert sich besonders für Themen wie Nachhaltigkeit und Diversity.