Zöe Bass wechselte nach ihrem Einstieg in die Kommunikationsbranche bei Rapp Germany auf die Unternehmensseite im Bereich Content bei Arvato Mobile (damals Bertelsmann AG). Von 2010 bis 2012 war sie Brand & Communication Managerin bei einer Digitaltochter der Hubert Burda Media. Für die Kreativagentur KMB verantwortete Bass von 2012 bis 2017 die Kunden Smart und Mercedes-Benz; zunächst als Team Lead, ab 2014 als Business Unit Lead und Director Digital Communication. Nach ihrem Wechsel zu Elbkind im Jahr 2017 prägte sie die Standorte Berlin und Stuttgart als Director Digital Consulting, bevor sie 2019 zusammen
mit Hanf als COO die Standortleitung übernahm.

Nach 14 Jahren verabschieden sich Tobias Spörer und Stefan Rymar aus der Agentur. "Nach unfassbar erfolgreichen, aber auch herausfordernden Jahren ist es ein gutes Gefühl, nun erstmal Zeit für die Menschen und Dinge zu haben, die in dieser Zeit nicht immer an erster Stelle standen", sagt Spörer. "Die Aufgaben in der Geschäftsführung mit diesem Schritt an unsere langjährigen Wegbegleiter:innen Eva, Zoe und Ben weitergeben zu können, macht uns glücklich."

"Was 2008 mit Viral-Kampagnen aus einem Internet-Cafe begonnen hat, steht 2022 für über 150 leidenschaftliche, kreative, großartige Elbkinder, die mit ihrer Arbeit seit nun fast 15 Jahren die Branche prägen. Wir sind wahnsinnig stolz auf das alles, und klar, auch ganz schön stolz auf die Agentur, die sie heute ist", ergänzt Rymar.


Franziska Mozart
Autor: Franziska Mozart

arbeitet als freie Journalistin für die W&V. Sie hat hier angefangen im Digital-Ressort, als es so etwas noch gab, weil Digital eigenständig gedacht wurde. Heute, wo irgendwie jedes Thema eine digitale Komponente hat, interessiert sie sich für neue Technologien und wie diese in ein Gesamtkonzept passen.